Der Trachtenverein Bietigheim e.V. wurde im Jahre 1951 als Bayern- und Heimatverein Enzian gegründet.

Die Gründungsmitglieder des Vereines waren überwiegend Arbeiter aus Bayern, die in Bietigheim eine zweite Heimat gefunden hatten. Sie pflegten hier alte Traditionen, wie Schuhplatteln, Volkstänze sowie Blasmusik aus ihrer bayrischen Heimat.

Im Lauf der Jahre kamen jedoch immer mehr einheimische Mitglieder hinzu und so entschloss man sich damals, den Gebirgstrachtenverein Enzian in Trachtenverein Bietigheim umzutaufen.

Seit 1967 trägt man nun in diesem Verein die „Bietigheimer Tracht“, übt sich im Volkstanz und der volkstümlichen Blasmusik.

Seit 1996 ist auch die überlieferte Volksmusik aus dem 18. und frühen 19. Jahrhundert Bestandteil des Vereins.

Im Jahre 1976 baute der Trachtenverein dann sein Vereinsheim in der Bietigheimer Wobachstraße hinter dem Viadukt, welches seit dieser Zeit ständiger Treffpunkt für die wöchentlichen Proben der Kinder- und Jugendgruppen und der Trachtenkapelle des Vereines ist. Aber auch außerhalb der Probenarbeit ist das Vereinsheim immer wieder gerne ein Treffpunkt für alle Mitglieder und Freunde des Vereines.

Im Jahre 1996 wurde die Tanzlmusik aus der Taufe gehoben, sie hat sich der überlieferten Volksmusik aus dem 18. Jh. verschrieben.

 

 

Zurück zur Startseite